10 Wesentliche Merkmale, die jede Arztpraxis Website benötigt

von 9.03.2019Hilfe, Webdesign0 Kommentare

Ist Bootstrap tot?

Mit Ihrer Praxiswebsite hinterlassen Sie einen ersten Eindruck bei potenziellen Patienten und binden Ihre bereits existierenden Patienten.

Dabei handelt es sich um einen wichtigen Aspekt der Überarbeitung Ihrer medizinischen Praxis und der Begleitung Ihrer Patienten auf dem Weg zu einem gesünderen Leben.

Aber manchmal fühlt sich die Erstellung einer erfolgreichen Website ein wenig wie Raketenwissenschaft an. Was steckt eigentlich dahinter, eine bemerkenswerte medizinische Website zu erstellen:

  • Macht einen guten ersten Eindruck bei potenziellen neuen Patienten.
  • Hilft Ihren bestehenden Patienten, eine bessere Versorgung zu erhalten.

Das sind die Punkte, worüber ich in diesem Beitrag schreiben werde. Ich gebe Ihnen zehn wichtige Merkmale, auf die Ihre Ärzte-Website nicht verzichten kann, insofern sie erfolgreich sein soll.

Dann lassen Sie uns gleich anfangen…..

1. Ein klares Leistungsversprechen in Ihrer Titelzeile

Ihr Wertversprechen ist der größte Text auf der Startseite Ihrer Website. Sie fasst in einem knappen Satz genau zusammen, welche Leistung und Art der Versorgung Sie Ihren Patienten bieten.

Im Internet haben Sie nur wenige Sekunden Zeit, um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Ihre Wertvorstellung muss also Ihren potenziellen Patienten sofort mitteilen, dass sie den Weg an den richtigen Ort gefunden haben.

2. Kontaktinformationen / Öffnungszeiten

Während das Internet einen langen Entwicklungsweg zurückgelegt hat, sind wir uns wohl alle einig, dass es immer noch nicht sehr praktisch ist, wichtige medizinische Beratung über das Internet zu erhalten (offensichtlich, richtig?). In diesem Zusammenhang muss Ihre medizinische Website es Ihren Besuchern so einfach wie möglich machen, Ihre Praxis für einen Besuch zu erreichen.

Wie macht man das nun? Machen Sie es Ihren Besuchern leicht, Ihre Kontaktdaten und Öffnungszeiten zu finden.

Verstecken Sie diese Informationen nicht auf einer Kontakt-Seite – setzen Sie sie nach vorne und zentrieren Sie sie auf jede einzelne Unterseite.

Webdesign für Arztpraxen Mediziner Arz

3. Termin Buchungsformulare

Möchten Sie es Ihren potentiellen Patienten erleichtern, einen Termin zu vereinbaren? Erwägen Sie, ein Formular zur Terminbuchung hinzuzufügen, über das Ihre Patienten einen Termin buchen können, ohne das Telefon abnehmen zu müssen.

Obwohl nicht jede medizinische Website Online-Buchungen anbietet, integrieren einige zukunftsorientierte Ärzte Formulare:

Und das Beste daran: Mit der richtigen Integration können Sie Online-Buchungen automatisch direkt in Ihr Kalendersystem aufnehmen und so Termine einfach verwalten!

4. Responsive Design

Responsive Design ist eine Webdesigntechnik, die sicherstellt, dass Websites auf mobilen Geräten genauso gut aussehen wie am PC. Da die überwiegende Internetnutzung heute tatsächlich auf mobilen Geräten stattfindet, können Sie es sich nicht leisten, dass Ihre medizinische Website nur auf Desktop-Computern funktioniert.

Wenn die Website Ihrer Praxis nicht auf die Bedürfnisse Ihrer Patienten eingeht, machen Sie es ihnen schwer, die Informationen zu erhalten, die sie benötigen.

5. Die medizinischen Bereiche, auf die Sie sich spezialisiert haben

Wenn Patienten sich mit einem bestimmten Thema beschäftigen, wollen sie jemanden, der in dem jeweiligen Bereich praktiziert. Das macht Sinn, oder? Deshalb ist es unerlässlich, dass Ihre Website Ihre Tätigkeitsbereiche präsentiert.

Dies hilft nicht nur den Lesern, die sich bereits auf Ihrer Website befinden, sondern erleichtert es auch den Nutzern, Sie über die Google-Suche zu finden.

6. Die Qualifikationen Ihrer Praktizierenden

Die Inanspruchnahme medizinischer Hilfe kann eine beängstigende Situation sein, deshalb wollen Sie alles tun, um Ihren Patienten das Vertrauen in Ihre Behandlung zu stärken. Wie kann man das am besten realisieren? Listen Sie Ihre Berechtigungen auf, damit die Leute darauf vertrauen können, dass Sie sie wieder gesund machen können.

Echte Fotos sind auf diesen Seiten ein absolutes Muss. Einem Namen ein Gesicht zu geben, kann einen großen Beitrag zur Vertrauensbildung leisten.

Homepage Arzt Mediziner Ärzte

7. Ein Abschnitt über das Patientenmanagement

Während ein großer Teil Ihrer medizinischen Website darauf ausgerichtet sein sollte, neue Patienten anzuziehen, sollte Ihre Website auch einen Mehrwert für Ihre bestehenden Patienten bieten.

Die meisten medizinischen Websites enthalten eine Art von Informationsteil für Patienten, der Auskunft über Dinge gibt wie::

  • Grundlegende Terminvereinbarung
  • Patientenformulare und Anweisungen
  • Akzeptierte Krankenversicherung

Darüber hinaus können Sie sich für ein detaillierteres Patientendatensystem entscheiden. Aber für detaillierte Patientenportale, die sich mit geschützten Informationen befassen könnten, benötigen Sie einen Drittanbieter-Service, der vollständig konform ist, um auf der sicheren Seite der Gesetzgebung zu bleiben.

8. Patientenempfehlungen für den sozialen Nachweis

Patientenempfehlungen sind eines der wichtigsten Merkmale, mit denen Sie das Vertrauen Ihrer potenziellen Patienten in Ihre Behandlung stärken können. Eine Umfrage von BrightLocal aus dem Jahr 2014 ergab, dass 88% der Befragten Online-Bewertungen gleichermaßen vertrauen wie persönlichen Empfehlungen.

Je nachdem, wie sehr Sie Ihre Patientenempfehlungen hervorheben möchten, können Sie sie entweder auf Ihrer Homepage, einer speziellen Empfehlungsseite oder auf beiden einfügen.
 

9. Wichtige Informationen zur Versorgung

So sehr wir uns auch alle wünschen, dass es nicht so wäre, eine Gesundheitskrise will nicht immer bis zum Morgen warten. Was also sollten Ihre Patienten tun, wenn sie ein dringendes Problem haben, das es zu lösen gilt?

Sagen Sie es ihnen! Manchmal kann es so einfach sein, wie ihnen zu sagen, dass sie zu ihrer örtlichen Notaufnahme gehen sollen. Aber wenn Sie Notfallbehandlungen anbieten, sollten Sie diese offen und klar auflisten. Denken Sie daran – im Notfall wollen Ihre Patienten keine Zeit damit verschwenden, die benötigten Informationen zu suchen.

10. Ein Blog oder eine Nachrichtenseite

Blogs dienen nicht nur dem Vergnügen. Sie bieten eine nützliche Möglichkeit für Sie, einige verschiedene Punkte zu erledigen:

Schaffen Sie Glaubwürdigkeit, indem Sie Blogbeiträge zu medizinischen Themen verfassen.
Halten Sie die Patienten über Ihre Praxis oder Veranstaltungen auf dem Laufenden.
Erreichen Sie potenzielle Patienten in Suchmaschinen wie Google.

Obwohl die Pflege eines Blogs einige Zeit und Mühe in Anspruch nimmt, wird es sich in Form von mehr Autorität und Sichtbarkeit auszahlen.

Fassen wir zusammen

Unabhängig davon, ob Sie versuchen, neue Patienten zu finden oder Ihren bestehenden Patienten zu helfen, ist Ihre Arztpraxis-Website von entscheidender Bedeutung, wenn es darum geht, die Kontaktaufnahme mit Ihren Patienten zu erleichtern. Indem Sie sicherstellen, dass Sie alle diese wichtigen Funktionalitäten berücksichtigen, wird Ihre Praxis-Website einen guten Start verzeichnen.