Ein Unternehmen gründen: Was Sie keinesfalls vergessen dürfen!

von 5.03.2019Hilfe, Internet Marketing, Webdesign0 Kommentare

Ist Bootstrap tot?

Ein Unternehmen oder eine Firma zu gründen ist immer mit viel Aufwand verbunden. Erfahren Sie was Sie beachten müssen und wie eine repräsentative Website Ihnen zum Erfolg verhelfen kann.

 

Webdesign für ein Startupunternehmen ist keine Raketenwissenschaft, es beinhaltet bloß hier und da ein wenig Entwicklung und etwas liebevolle Pflege. Jeder Startup-Geschäftsinhaber möchte in dem ganzen Durcheinander anderer Firmen mit seinem Produkt erfolgreich sein. Um in diesem Fall einen optimalen Ablauf zu gewährleisten, müssen Sie Ihre Website zum alleinigen Vertreter Ihres Start-up-Unternehmens machen. Der Grund dafür liegt darin, dass wir nur zu gut wissen, dass das heutige Geschäft in hohem Maße von der Webpräsenz abhängig ist. Als Vertreter erledigt eine perfekt gestaltete Website den Rest für Sie. Und es ist eine sehr wichtige Aufgabe, eine qualitativ hochwertige Website für Ihr Unternehmen zu erstellen.

Was nun? Sie benötigen zuerst eine gut aussehende, markenfähige Internetadresse für Ihr Start-up-Unternehmen. Diese wird Ihnen helfen, den Wiedererkennungswert Ihrer Marke zu erhöhen. Als nächstes müssen Sie auch Ihre Website bei einem beliebigen Hosting-Unternehmen hosten lassen, beides wird Ihnen etwas Geld kosten. Nun haben Sie die technischen Voraussetzungen, um Ihren Internetauftritt zu realisieren. Denken Sie immer daran, dass es beim Aufbau einer gut gestalteten Website für Ihr Start-Up Unternehmen einige gängige und wichtige Dinge gibt, die Sie beachten müssen. Nur so stellen Sie sicher, dass alles reibungslos vonstatten geht. Andernfalls sollten Sie Hilfe in Anspruch nehmen oder Entwickler beauftragen, Ihre Website auf Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Für einen reibungslosen Start gebe ich Ihnen nun eine allgemeine Vorstellung mit auf dem Weg, um ohne Vorkenntnisse, Ihre Website in die Herzen Ihrer neuen Kunden fließen zu lassen.

 

Die Website muss responsiv sein.

Credit: Charlie Waite Charlie Waite

Im Zeitalter der mobilen Geräte müssen Sie die reibungslose Zugänglichkeit Ihrer Website von allen Arten von Mobilgeräten aus sicherstellen. Sie müssen wissen, dass der größte Teil des Datenverkehrs von mobilen Geräten kommt. So ist es notwendig, die Besucher, die mit dem Handy im Internet surfen, besonders zu berücksichtigen. Zusammen mit den Mobilegeddon-Bedingungen von Google ist es also so, dass jede Website responsive sein muss. Wenn Sie also ein Unternehmen gründen möchten, müssen Sie Ihre Website so gestaltet, dass sie optimal auf mobilen Endgeräten angezeigt wird.

 

Simpel und Benutzerfreundlich.

Welche Art von Dienstleistungen Sie auf Ihrer Website anbieten werden, ist nicht entscheidend; es geht um eine unkomplizierte Vermarktung Ihrer Website. Bei der Simplizität geht es um den minimalistischen Ansatz, dieser lässt Ihre Website professioneller wirken. Egal, ob Sie planen, eine einseitige Website oder eine mehrseitige Website zu erstellen.

 

Klare Navigation schaffen.


Sam Thibault

In der Regel versuchen neuen Unternehmen auf ihren Websites besonders kreativ zu sein, um neue Kunden zu gewinnen. Aber sie vergessen dabei oft die Benutzerfreundlichkeit. Um Ihre Besucher nicht zu verwirren beachten Sie deshalb bitte, sie nicht mit einer exotischen Navigation zu verwirren. Bevor Ihre Website vollständig fertig geladen wurde, sollte Ihr Menü bereits sichtbar und nachvollziehbar sein. Verwenden Sie einfache und gut verständliche Begriffe für Ihre Unterseiten oder Sektionen.

Sie sollten sicherstellen, dass Ihre Website über eine klare und saubere Navigation verfügt und mit dieser Navigation können Ihre Besucher leicht die Informationen finden, die Sie letztendlich benötigen.

 

Aufrechterhaltung der visuellen Hierarchie.

Wenn Ihre Website keine starke visuelle Hierarchie aufweist, folgt das Auge des Benutzers einem vorhersehbaren Lesepfad. Dieser Weg ist kulturell beeinflusst, da er mit der Standardleserichtung des geschriebenen Textes verbunden ist. In der westlichen Welt existieren zwei Hauptwege von links nach rechts, die als Z- und F-Muster beschrieben werden können. Ein Designer hat die Möglichkeit, diese natürlichen Wege mit visueller Hierarchie zu verstärken oder bewusst visuelle Merkmale zu nutzen, um solche Muster zu durchbrechen und um die Aufmerksamkeit des Betrachters auf einen Schwerpunkt zu lenken. Die erfolgreiche Manipulation dieser Hierarchie befähigt Designer also, die Nutzer buchstäblich auf eine ausgeklügelte visuelle Reise zu einem Ziel zu führen.

 

Aufrechterhaltung der Lesbarkeit.

Auf der anderen Seite hat die visuelle Hierarchie einen ähnlichen Einfluss auf die Lesbarkeit. Sie wissen, dass fünfundneunzig Prozent des Webdesigns Typografie ist. Auch hier muss ein geeigneter Kontrast zwischen Hintergrund und Schriftarten eingehalten werden. Andernfalls ist beides im gleichen Kontrast, die Leser werden nicht in der Lage sein, die Schriften zu unterscheiden und zu lesen. Halten Sie die Linienhöhe von 1,5 bis 1,75 ein, um sicherzustellen, dass diese Linien genügend Platz zum Atmen haben und wie ein klares Design wirken. Sie müssen also einen anderen Farbkontrast beibehalten, der dem Leser ein reibungsloses Leseerlebnis bietet und hilft, die Bounce-Rate zu reduzieren.

 

Erstellen Sie ein markenfähiges Logo.

Es ist faszinierend, wie ein kleines bisschen Bild die Marke Ihres Unternehmens beeinflussen kann. Zweifellos steht mehr oder weniger jedes Startup-Unternehmen vor diesem Moment, in dem es sich darauf vorbereitet, seine Marke herauszubringen. Ein gut gesteltetes Logo kann dabei behilflich sein, eine bessere Marke aufzubauen. Aber zuerst müssen Sie sich von der immensen Menge an Konkurrenz abgrenzen. Erstellen Sie also ein Logo. Halten Sie sich dafür an Ihr Corporate Design und stellen Sie sicher, das Ihr Logo einprägsam ist. Zuletzt müssen Sie es nur noch in Ihre neue Website einbinden.

 

Bleiben Sie Ihrer Corporate Identity treu.

Konsistenz ist hier gefragt. Viele neue Unternehmen folgen ihrem Farbschema nicht und konnten sich so nicht von der Konkurrenz erfolgreich absetzen. Wählen Sie also eine Farbe, die Ihre Marke klar von anderen unterscheidet. Sobald Sie eine schöne Farbkombination gewählt haben, bleiben Sie dabei. Nur so werden potentielle Kunden sie wiedererkennen und Sie als konsistentes Unternehmen wahrnehmen.

 

Call to Action erstellen

Die offensichtlichste Anwendung für einen Call to Action ist der Verkauf, wie z.B. „Jetzt kaufen“. Der Verkaufsprozess ist jedoch nicht der einzige Ort, an dem ein Call to Action hilfreich sein kann. Besonders wenn Sie einen hochpreisigen Artikel oder eine Dienstleistung haben, in der es einige Zeit dauern kann, jemanden zum Kauf anzuregen, so kann ein Call to Action, der wie eine Roadmap zum Verkauf funktioniert, hilfreich sein. Zum Beispiel: „Rufen Sie jetzt an, um einen kostenlosen Kostenvoranschlag zu erhalten.“

Ein Aufruf zur Aktion kann verwendet werden, um Ihre E-Mail-Liste zu erstellen („Jetzt kostenlos anmelden“), Ihre Social Media Fangemeinde zu erhöhen („Mehr Tipps und Coupons erhalten, indem Sie uns auf Facebook folgen!), Leser auf Ihrer Website zu halten („Klicken Sie hier, um mehr über….“) und vieles mehr.

 

Der Teufel steckt im Detail

Denken Sie daran, dass Ihr Screendesign wichtig, aber nicht Hauptbestandteil Ihrer Website ist. Es gibt nur einige, wenige Dinge, die neue Unternehmer immer wieder Mal vergessen. Und nach einer Weile verursacht diese Vergesslichkeit den schlimmsten Fall Ihres Unternehmens. Der mit Abstand wichtigste Teil Ihrer Website ist guter Inhalt! Sie müssen den Menschen geben was sie wollen und nur so werden Sie erfolgreich!

Was sind die anderen Probleme? Die anderen Aspekte sind die Aufmerksamkeit auf die Kerndetails Ihrer Website. Vergessen Sie nicht relevante Informationen bereitzustellen, Bilder müssen eingefügt werden, Typografie ist ein lohnendes Thema zur besseren Lesbarkeit Ihrer Inhalt, das Design Ihrer Website muss stimmig und überzeugend sein. Sie brauchen eine klare und prägnante Website, die Ihre Kunden direkt zu Ihren Produkten oder den von Ihnen bereitgestellten Elementen führt. Schließlich müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Design so gestaltet ist, wie es Ihr potentieller Kunde erwartet.

Zur Wiederholung: Ihr wichtigstes Ziel sollte es sein sich von den täglich gegründeten, neuen Unternehmen abzuheben. Auch wenn es nicht einfach ist, nehmen Sie sich jeden Tag vor etwas einzigartiges zu schaffen.